airberlin

Air Berlin hat 2018 Insolvenz beantragt und wurde zum größten Teil an Lufthansa und easyJet verkauft. Der erste Flug der Airline führte von Berlin nach Mallorca und fand im April 1979 statt.  Mallorca wurde dann von 20 deutschen Flughäfen aus täglich angeflogen. Die Auswahl an Flugzielen war sehr groß und durch die Partnerschaft mit LTU, flydba und anderen noch weiter gewachsen.

Als erstes ein paar Informationen zum früheren Buchungsvorgang. Nachdem Sie Ihren Start- und Zielflughafen sowie das Reisedatum eingegeben haben, werden Ihnen die möglichen Flugverbindungen und Preise angezeigt. Sie können nun die von Ihnen gewünschte Verbindung sowie die Anzahl der Reisenden eingeben. Daraufhin sehen Sie den gesamten Reisepreis und eine Buchungsmaske in der Sie Ihre persönlichen Daten und Ihre Kreditkarten bzw. Ihre Bankverbindung eingeben. Danach erhalten Sie eine Email mit Ihrer Buchungsnummer. Diese Buchungsnummer, zusammen mit Ihrem Personalausweis, ersetzt das frühere Papierticket und reicht aus um am Flughafen einzuchecken.  Sie haben im Gegensatz zu den richtigen Billigfliegern die Möglichkeit, gegen eine Gebühr telefonisch einen bestimmten Platz zu reservieren oder Sie können am Check-in Schalter nach einem Fensterplatz fragen. Während des Fluges werden kostenlose Getränke sowie ein kleiner Imbiss in Form von 2 Sandwiches serviert. Sie haben auch die Möglichkeit, gegen Bezahlung ein Menü zu bestellen. Da auch noch Filme gezeigt werden, vergeht die Reisezeit  tatsächlich wie im Fluge.

Tipp: Wenn Sie bei der Buchung Ihre Handynummer angeben, können Sie bei Flugzeitenänderungen auch an Ihrem Urlaubsort durch die Fluggesellschaft informiert werden.

Buchung per Kreditkarte: 7 Euro Gebühr

Buchung am Telefon: 0,14 Euro pro Minute

Imbiss, Getränke: Standard-Snack und Getränk inbegriffen (Zusatzmenüs zwischen 7 und 11 Euro)

Gepäckbestimmungen bei airberlin: Für Buchungen seit dem 01. September 2011 mit Abflug nach dem 30. April 2012 gelten folgende Bedingungen:

Kurz- und Mittelstrecke: 1 Gepäckstück mit bis zu 23 kg ist frei. Übergewicht von 23 – 32 kg wird mit 50 Euro berechnet.  Jedes weitere Gepäckstück bis 23 kg kostet ebenfalls 50 Euro. Bei Übergewicht des zweiten und jedem weiteren Gepäckstück wird eine Gebühr von 100 Euro berechnet.

Langstrecke Economy: 1 Gepäckstücke mit bis zu 23 kg ist frei. Übergewicht von 23 – 32 kg wird mit 100 Euro berechnet Jedes weitere Gepäckstück bis 23 kg kostet 50 Euro. Gepäckstücke über 23kg werden mit 150 Euro berechnet.

Langstrecke Bussines Class: 2 Gepäckstücke mit bis zu 32 kg sind frei. Jedes weitere Gepäckstück bis 23 kg kostet 100 Euro. Gepäckstücke über 23kg werden mit 150 Euro berechnet.

Vorteile für topbonus Silver und Gold Card Besitzer:

Kurz- und Mittelstrecke: 2 Gepäckstücke á 23 kg frei

Langstrecke Economy: 2 Gepäckstücke á 32 kg frei

topbonus Service Card:

Kurz- Mittel- und Langstrecke je ein Gepäckstück á 32 kg frei

Service-Hotline: 0,14 €/Min

Stornierung und Umbuchung: Die Flüge  können sowohl im Flex- als auch im Spartarif gebucht werden. Spartarifflüge können nur gegen Gebühr umgebucht werden und sind nicht erstattbar. Flextarifflüge können Sie kostenlos umbuchen und werden voll erstattet.

Verpflegung:

Kostenlos gibt es Kaffee, Tee und Softdrinks und je nach Fluglänge  einen kleinen Snack (bis 1,5 Stunden), Sandwiches (über 90 Minuten) oder eine warme Mahlzeit (ab 4 Stunden). Bei Flügen über 90 Minuten kann ein zusätzliches Menü bestellt werden. Am besten wird dieses Menü bereits im Voraus gebucht.
Alkoholische Getränke:
Bier 2 Euro, Prosecco 3 Euro, Wein 4 Euro
Kleine Snacks:
Schokoriegel: 1 Euro, Chips: 1,50 Euro