LTU

Comeback von Ltu als LTyou? Nachdem Air Berlin die LTU gekauft hatte und nun Air Berlin eingestellt wurde, gibt es Überlegungen, Ltu als LTyou wieder einzuführen. Geplant allerdings nur für Langsteckenflüge.

 

Die LTU macht in früheren Zeiten interessante Billigflugangebote für clevere Schnäppchenjäger. Die meisten Billigfluganbieter ermöglichen gute Angebote durch den so genannten „Lean Service“, dass heißt alle Leistungen werden deutlich abgespeckt und es steht nur so wenig Personal wie eben noch vertretbar zur Verfügung. Dadurch kommt es zu Abstrichen die der Billigreisende hierbei in Kauf nehmen muss.

Die LTU dagegen bietet Ihnen tolle Angebote mit dem Service einer großen Fluggesellschaft. Sie können sich online über die günstigsten Flüge, Flugziele und Flugzeiten informieren und anschließend auch gleich ihre Buchung online vornehmen. Die LTU fliegt eine Vielzahl von Städten innerhalb Deutschlands und weltweit an. Suchen Sie einen günstigen Flug, so können Sie sich erst einmal in der Sparte für “Preis-Clevere” umsehen. Sie finden hier Ziele in Europa z.B. Rom ab 39 Euro oder Überseeflüge nach New York ab 199 Euro. Die Liste der Destinationen ist lang und umfasst sehr viele bekannten Flugziele in Europa, Amerika, Afrika und Asien.

Nun hat sich die LTU aber noch ein ganz besonderes Bonbon ausgedacht, um ihre Schnäppchenjäger zu begeistern. Neuerdings gibt es neben der eben erwähnten Sparte für “Preisclevere” die Sparte “Biet und Flieg”. Dieses witzige Angebot für Sparfüchse funktioniert folgendermaßen: Sie geben online das gewünschte Reiseziel ein und überprüfen Verfügbarkeit und Abflugzeiten. Anschließend machen Sie der LTU ein Angebot, was sie für den Flug bezahlen möchten. Nach 24 Stunden erfahren Sie dann, ob Sie den Zuschlag bekommen haben. Wenn ja, fliegen Sie zu dem von Ihnen vorgeschlagenen Preis zu Ihrem Lieblingsziel weltweit! Bezahlen können Sie die online gebuchten Flüge direkt über Ihre Kreditkarte.

Die Ltu wurde bereits 1955 am 20. Oktober von Kurt Conle gegründet, Firmensitz liegt seit 1965 in Düsseldorf und war 2004 hoch verschuldet, da der Hauptaktionär Swissair Insolvenz anmelden musste. Die Ltu beschäftigt zur Zeit über 2000 Menschen und hat einen Fluggastaufkommen von 5,6 Millionen.

Das Preiskonzept glich denen anderer Fluglinien. So gab es auch bei LTU billige Preise und ein Vielfliegersystem was vor allem für Pendler gedacht ist. Die Flotte belief sich auf 11 Airbus A320-214, 4 Airbus A321-211, 8 Airbus A330-223 und 3 Airbus A330-322.